Vom 24.01. – 30.01.2015 fand die erste Winterfahrt am Evangelischen Gymnasium Kleinmachnow statt. 50 Schülerinnen und  Schüler aus den 9. und 10. Klassen fuhren mit den Sportlehrern Frau Zobelt, Frau Mörs, Herrn Zimmermann, Herrn Blaschke und einer Übungsleiterin des Brandenburgischen Skiverbandes, Frau Hammermüller, nach Garmisch-Patenkirchen.

An fünf erlebnisreichen Tagen hatten die Jugendlichen die Möglichkeit unter fachkundiger Anleitung Fähigkeiten und Fertigkeiten im Snowboard und Ski-Alpin zu erlernen oder zu verbessern.

 

Am Samstag, 24.01. trafen wir uns um 05:30 Uhr an der Schule und fuhren im Anschluss in die Alpen. Schon von der Ferne lächelten uns die schneedeckten Gipfel an. Nach der Ankunft in Garmisch-Patenkirchen gegen 15:00 Uhr organisierten wir zuerst die Ski- und Snowboardausleihe. Im Anschluss wurden wir abgeholt und in unserer Unterkunft, die Riesserkopf und Tonihütte auf 1100m Höhe gefahren.

An den folgenden fünf Tagen versuchten wir so viel Zeit wie möglich auf den Pisten zu verbringen. Wir hatten sehr gute Bedingungen. An fast allen Tagen gab es über Nacht Neuschnee, so dass wir früh auf frisch präparierten Pisten fahren konnten.
Nach dem ausgiebigen Frühstück wurden die Schüler nach Ihren Fahrkenntnissen in vier Gruppen eingeteilt und lernten neue Techniken auf einem oder zwei Brettern kennen. Das Mittagessen nahmen wir entweder in unserer Hütte oder mit einem Lunchpaket im Skigebiet ein.

Die Abende verbrachten die Schüler entweder ruhig auf ihren Zimmern, gemeinsam im Gruppenraum beim Pokern oder besinnlich um das Lagerfeuer herum.

Letztendlich war die Winterfahrt für alle Mitreisenden, sowohl für Schülerinnen und Schüler, als auch für die Lehrer eine erlebnisreiche und aktive Woche, die sehr viel Freude, Spaß und Abenteuer mit sich brachte. Zudem bewirkte diese Fahrt ein engeres Zusammenschmelzen von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Klassen und Jahrgänge und eine harmonischen Zusammenspiel mit den Lehrern. Auf Grund dieses Fazits wird es sehr Wahrscheinlich zu einer Neuauflage der Winterfahrt kommen.

A.Blaschke