Wohlbehalten sind die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen des Evangelischen Gymnasiums Kleinmachnow mit vielen Reiseeindrücken von der Segelfahrt 2015 zurückgekommen.

Nach der Busfahrt am Montagmorgen ab 05:30 Uhr wurden in Kiel-Holtenau die Segelschiffe J. R. Tolkien, Loth Loriën und Hendrika Bartelds mit dem Gepäck – mit sehr vielen Süßigkeiten – und den Lebensmitteln beladen und alles verstaut, um die nächsten Tage gemeinsam auf dem Schiff zu verbringen.

Gegen 15:00 Uhr starteten wir nach einer Einführung auf dem Segelschiff zur langen Fahrt nach Bagenkop auf der Insel Langeland. Eine mehrstündige Segeltour bei gutem Wind mit fast 8 Knoten bei sonnigem Wetter. Schöner kann Segeln auf einem Dreimaster nicht sein. Während der Fahrt arbeitete die erste Kochgruppe und servierte das Abendessen. In Bagenkop erwartete uns ein herrlicher Sonnenuntergang.

 

 

Am Dienstag steuerten wir den Hafen Marstal auf der dänischen Insel Ærø mit Kreuzen im Zickzackkurs an, so dass immer wieder auf dem Schiff gearbeitet werden musste. Dafür konnte der Motor bis auf Hafenein- und –ausfahrt ausbleiben. In den ruhigeren Phasen wurde Karten gespielt, gequatscht und viel gelacht, abends im Hafen auch gern geangelt.

Am Mittwoch, dem dritten Tag ging es nach einem Landgang in Marstal zwischen den kleinen Inseln nach Ærøskoping. Bei ruhiger See mit strahelendem Sonneschein konnten wir ankern und alle badefreudigen Schülerinnen und Schüler, das Bad und den Sprung vom Schiff in die Ostsee genießen. Die Hendrika Bartelds legte dank der präzisen Arbeit von Kapitän Ragnar im Hafen an, so dass die Schülerinnen und Schüler den Ort besichtigen konnten. Die Loth Loriën und die J. R. Tolkien ankerten in der naheliegenden Bucht. Nachtwache war hier angesagt.

Am Donnerstag ging es bei starkem Wellengang mit bis zu 1,5 m hohen Wellen - einige Schülerinnen und Schüler genossen den hohen Wellengang vorne auf dem Schiff mit der ein oder anderen Dusche -  zurück Richtung Deutschland nach Eckernförde bzw. Maasholm (auch hier wieder ein beeindruckendes Anlegen im kleinen Hafen).

Am Freitag stand ein letzter kurzer Landausflug für kleine Einkäufe auf dem Programm und dann ging es mit Motorkraft wieder zum Hafen Kiel-Holtenau. Die Klettermutigen durften noch gut gesichert den Mast hoch klettern. Die Koffer und Taschen wurden gepackt, das Schiff für die nächste Gruppe gesäubert und im Hafen stand der Abschied von der Crew und den Schiffen an. Die Busse kamen pünktlich, so dass die Eltern ihre Kinder um 21:00 Uhr in Empfang nehmen konnten.

Die unvergessliche Segelfahrt mit vielen schönen Erlebnissen ging zu Ende, die Erinnerungen bleiben.

  • Segeltour1501
  • Segeltour1502
  • Segeltour1503
  • Segeltour1504
  • Segeltour1505
  • Segeltour1506
  • Segeltour1507
  • Segeltour1508
  • Segeltour1509
  • Segeltour1510
  • Segeltour1511
  • Segeltour1512
  • Segeltour1513
  • Segeltour1514
  • Segeltour1515