Am 06.03.2016 ging es für Einige unseres 11. Jahrgangs mit dem Flieger ab nach Mallorca!

Dort angekommen, waren das erste, was uns begrüßt hat, Palmen, Sonnenschein und – im Gegensatz zu Berlin – ein recht angenehmes Wetter mit  12 Grad. Mit guter Laune bezogen wir unsere 4 Appartements, welche allesamt supi ausgestattet und ein richtiges Highlight direkt am Strandwaren! Gegen Nachmittag wanderten wir dann auch noch bei plötzlichem Wind und Wetter – nichts kann uns schocken ^^ - zu der ersten Bucht.

Ein in einer der schönen Küchen gekochtes Abendbrot und gemütliches Beieinandersitzen rundete den Ankunftsabend ab. Mit einem netten Frühstück starteten wir auch die nächsten Tage in guter Stimmung und mit voller Motivation. Wir besuchten das Kloster Lluc, wanderten und erklommen gemeinsam die Berge, fuhren mit Fahrrädern in hübsche Altstädte (shoppen ;) ) und zu einer Tropfsteinhöhle. Einige fuhren auch noch zu einer anderen kleinen Badebucht, um dort das doch etwas kalte Wasser auszuprobieren und erlebten auf ihrem Rückweg eine „Abkürzung“ , die alles andere als einfach war! Durch Gebüsch und Felder, über Felsen und ähnlichem. Eine chaotische Reise durch das Nirgendwo, über die im Nachhinein eigentlich jeder nur lacht.

 

 

Donnerstag entgegnete uns das Wetter dann doch mit einem zu heftigen Sturm, sodass statt der geplanten Fahrradtour kurzerhand Geocaching auf dem Plan stand. Bei all unseren Aktivitäten muss man wirklich betonen, dass uns immer sehr viel Freizeit gegeben wurde und wir immer entscheiden konnten, was wir zusammen, eigenständig oder überhaupt machen wollten. In unserer Gemeinschaft fühlte sich jeder wohl, sodass wir es liebten, gemeinsam etwas zu unternehmen oder einfach nur gemütlich die Abende zu verbringen.

 

So war also jeder traurig, als Freitag und damit die Abreise näher rückten. Am letzten Tag durften  wir aber noch einmal gemütlich frühstücken und zu guter Letzt doch noch die strahlende Sonne am Strand genießen, bevor wir dann zum Flughafen gebracht wurden und schließlich am  Nachmittag unsere Familie und Freunde wieder sehen konnten.

Ich glaube ich kann in jedermanns Namen sprechen, wenn ich zusammenfasse, dass diese Fahrt eindeutig sehr actionreich, aber auch gemütlich und anstrengend, sowie lustig und voller Spaß war! Hierbei auch ein riesiges Dankeschön an die begleitenden Lehrer Frau Smith und Herrn Tischer, welche ein guter Part in unserer tollen Gemeinschaft waren!

 

Lisa H.

 

  • IMG_4920
  • ankunft_gruppe
  • gruppenbild_kirche_alcudia
  • gruppenbild_kloster_lluc
  • gruppenbild_terrasse