SAM 2039Nach dem großartigen Sieg im vergangenem Jahr dachten nur die Wenigsten, dass wir uns auch in diesem Jahr beim Landesfinale für „Jugend trainiert für Olympia“ so souverän verkaufen würden. Die Entscheidung ließ auch auf sich warten und es dauerte vier harte Spiele bei ca. 28°C auf dem Kunstrasenplatz in Potsdam.
Nach zwei spielerisch starken Vorrundensiegen gegen das Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen (2:0) und das Lise-Meitner-Gymnasium Falkensee (3:0) hatten wir uns gut eingespielt und das Team von Herrn Blaschke zeigte eine sehr gute Mannschaftsleistung.


Im Halbfinale trafen wir auf den Gruppenzweiten der Parallelgruppe, dem Vicco-von-Bülow-Gymnasium. Hier ereilte uns ein wahres Torfestival. Mit 6:0 bezwangen wir die Stahnsdorfer. Im Finale spielten wir gegen unsere „Schwesterschule“, dem Evangelischen Gymnasium Hermannswerder. Beide Mannschaften zeigten eine sehr kampf- und taktikbetonte Partie und versuchten den Gegner aus der Reserve zu locken. Nach 2*10 Minuten blieb es jedoch beim 0:0. Die Entscheidung fiel im Shoot-out (Penalty-Schießen). Nach den ersten drei Schützen beider Teams stand es 1:1. Die nächsten Spielerinnen sollten jedoch die Entscheidung bringen. Nachdem wir mit 2:1 in Führung gingen, hielt unsere Torfrau Antonia den letzten Ball. Ein knapper, aber verdienter Sieg sicherte uns den Landessieg und somit erneut den Einzug ins Bundesfinale im September 2017 in Berlin.


Erwähnenswert ist noch, dass Linnea W. zur besten Spielerin des Turnieres gewählt wurde.


Wir gratulieren folgenden Schülerinnen zu einer super Leistung und der Auszeichnung „Beste Hockey-Schulmannschaft Brandenburgs 2017!“:
Linnea W., Annika H., Lena H., Lucia S., Tiziana Pf., Annika E., Anna-Lena F., Antonia v.d.H. und Su-Yeon K.

  • SAM_2023
  • SAM_2025
  • SAM_2027
  • SAM_2030
  • SAM_2031
  • SAM_2035
  • SAM_2039
  • SAM_2041