IMG 2082Marla und Josi berichten: „Wir die Klasse 9f war vom 24.05. - 31.05.2018 in Frankreich, Nantes. Am Donnerstag, den 24.05.  ging es gegen 12:00 Uhr los Richtung Flughafen Berlin-Schönefeld. Um ca. 17:50 Uhr sind wir am Nantes Atlantique gelandet. Anschließend haben wir auf unser Gepäck gewartet und sind zum Bus gelaufen, der uns zur Schule gebracht hat, während es draußen geschüttet hat. Als wir an der Schule angekommen sind wurden wir von den Franzosen schon freudig erwartet. Gemeinsam mit seinem Austauschpartner ist dann jeder von uns nach Hause gefahren.


Am Freitag den 25.05. haben wir uns um 8:00 Uhr an der Schule getroffen und sind mit der Tram nach Nantes-Centre gefahren, um eine Stadtbesichtigung zu machen. Wir sind an vielen bekannten Gebäuden und Statuen vorbeigekommen zum Beispiel am Schloss des „Duc de Bretagne“ oder an der Kathedrale „St.-Pierre et St.-Paul“. Am späten Vormittag sind wir auf einen typisch französischen Markt gegangen. Dort haben Frau Mörs und Frau Kilian für die ganze Klasse eine Runde Austern gekauft. Die „mutigen“ von uns haben diese probiert. Nachmittags waren wir auf der „île de machines“ und genossen den Ritt auf dem Jules Verne-Elefanten und die schöne Aussicht von diesem herunter.


Das Wochenende haben wir bei unseren französischen Austauschpartnern in der Familie verbracht.
Am Montag, den 28.05. waren wir zusammen mit den Franzosen und den Lehrern in der Bretagne, am Atlantik unterwegs. Erst haben wir das Städtchen „la Guérande“ besucht und eine Führung durch das Mittelalter bekommen. Kurz vor Mittag haben wir uns noch die Salzfelder von Guérande angesehen und viel über den Anbau und das Ernten von Salz gelernt. Danach sind wir mit den Franzosen an den Strand gegangen und haben uns in den Sand gesetzt, Musik gehört, sind baden gegangen und haben gepicknickt. Diese Erfrischung haben die meisten sehr genossen. Nach dem baden sind wir wieder zur Schule gefahren und viele haben auf der einstündigen Busfahrt etwas geschlafen.


Dienstag, den 29.05. sind wir morgens zum Strand gefahren und haben uns in zwei Gruppen eingeteilt. Wir haben uns Neoprenanzüge angezogen und hatten dann eine Stunde Surf-Unterricht und die andere Stunde S-U-P-Unterricht (Stand-up-Paddeln). Das hat allen viel Spaß gemacht. Um 16:00 Uhr sind wir noch mal nach Nantes-Centre gefahren, um dem Schlossmuseum einen Besuch abzustatten. Der Tag war anstrengend und wir ganz schön erschöpft. Viele haben sich einen ordentlichen Sonnenbrand zugezogen.


Am Mittwoch den 30.05. haben wir vier Stunden Unterricht in unserer Austauschschule „St. Dominique“ mitgemacht. Die unterschiedlichen Erlebnisse waren sehr interessant.


Am Abfahrtstag wurden wir von den Franzosen mit einem Frühstück „überrascht“,  allerdings haben die meisten von uns schon etwas davon mitbekommen, sodass es keine richtige Überraschung mehr war, nett war es trotzdem :)  Der Abschied rückte immer näher und man merkte wie sehr uns die Franzosen ans Herz gewachsen waren. Da die französische Schule an diesem Tag einen Amok-Alarm geprobt hat, mussten wir ganz leise zum Bus gehen und haben uns dort von den Austauschschülern verabschiedet. Ein paar Tränen sind hierbei geflossen.


Der Rückflug verlief sehr entspannt und das super Wetter in Deutschland hat uns herzlich begrüßt. Beim Ankommen an der Schule, haben uns unsere Familien wieder in die Arme geschlossen.
Alles in allem war der Austausch sehr gelungen und hat allen sehr viel Spaß gemacht. Die Woche war interessant aber auch anstrengend.

 

  • IMG_2017
  • IMG_2022
  • IMG_2026
  • IMG_2033
  • IMG_2036
  • IMG_2037
  • IMG_2053
  • IMG_2065
  • IMG_2077
  • IMG_2082
  • IMG_2092
  • IMG_2095
  • IMG_2102
  • IMG_2119
  • IMG_2126