Die Stunden des “Individuellen Lernens“ sind fest in der Stundentafel verankert. In ihnen geben wir den jeweiligen Begabungen Entwicklungsräume. Die Schülerinnen und Schüler präsentieren regelmäßig als Expertinnen und Experten ihre Ergebnisse dieses Lernangebots, z.B. in Ausstellungen.

Das „Individuelle Lernen“ ergänzt unsere regulären Unterrichtsfächer, um gezielt das Lernen zu lernen. Es ist in das Ganztagsangebot integriert und umfasst ein Stunde (60 Minuten) pro Woche.

Schülerinnen und Schüler lernen neben vielen Methoden, wie Zeitmanagement oder Recherchieren, selbständiges Lernen zu organisieren. Angelehnt an das Freiarbeitsprinzip suchen sich die Lernenden entsprechend ihrer Interessen eigene Themen und Bearbeitungsstrategien zu einem übergeordneten Thema. So werden ihre Stärken und Interessen gefördert.

Außerdem ist das Lernen bewusster am jeweiligen Lerntyp ausgerichtet. Lehrerinnen und Lehrer nehmen in diesem Unterricht eine begleitende Rolle ein. Ein weiterer Schwerpunkt besteht darin, das Reflexionsvermögen der Schülerinnen und Schüler so auszubilden, dass sie sich selbst besser einschätzen können und in der Lage sind, bestimmte Themen zu nutzen, um eigene Herausforderungen anzunehmen, z.B. indem sie Lernspiele kreieren.

Solche Lernphasen stärken das Selbst- und Lernbewusstsein der Schülerinnen und Schüler.