„Alle Schüler sind schon da, alle Schüler, alle! Welch‘ ein Singen, Fußball spielen, Basteln, Malen, Tirilieren!“ So hörte man viele Kinderstimmen am Mittwoch, dem 01. Juni 2016, zum Morgenkreis in unserer Campus-KiTa singen. Denn es war endlich wieder so weit: Die Klasse 10s1 verbrachte zum vierten Mal innerhalb der letzten beiden Schuljahre einen Vormittag in der Campus-KiTa, um den Kindern dort einen schönen und erlebnisreichen Kindertag zu bereiten.


Die Schüler hatten sich bereits vorher vieleverschiedene Angebote einfallen lassen, die die Kinder wahrnehmen konnten.
Das Schminken war bei den Kindern sehr beliebt, da eine große Auswahl an Motiven gewählt werden konnte. Am Ende des Vormittags liefen demzufolge viele kleine Feen, Piraten, Eisköniginnen und Leoparden in der KiTa herum.


Aber auch bei den anderen Aktionen hatten die Kinder viel Freude. Man hörte viel Kreischen, Lachen und Anfeuern beim Fußball spielen und vor allem sah man ein Strahlen in den Gesichtern der Siegermannschaften, die stolz ihre Medaillen präsentierten. Wer weiß - vielleicht sind das ja schon die Fußballer von morgen?
Im Flur hingegen war volle Konzentration angesagt: „Bloß nicht das Plastikei fallen lassen.“ galt hier als Motto und es gab als Belohnung Süßigkeiten, weshalb sich die Kinder besonders anstrengten.
Ähnlich war die Stimmung auch beim Spiel „Reise nach Jerusalem“. Während im Hintergrund fröhliche Kindermusik lief, versuchten die Kinder den Platz auf dem letzten Stuhl zu ergattern. Doch auch wenn ihnen dies nicht gelang, tobten sie weiter ausgelassen durch den Raum.


In drei der Gruppenräume konnten die Kinder ihre Kreativität unter Beweis stellen, denn dort wurden Schmuck und Masken hergestellt sowie Bilder ausgemalt. Mit vielen, bunten Holzperlen entstanden schöne Ketten und Armbänder. Die Masken wurden aus Papptellern kreiert, die von den Kindern dann verziert und angemalt werden konnten. Hier war besonders das Hasen-Motiv sehr begehrt. Bei den Ausmalbildern favorisierten die Kleinen eher Biene Maja und Prinzessinnen, die folglich mit Rosa und Gelb lebendig gemacht wurden.


Zum Abschluss des Vormittages trafen sich alle Kinder, Erzieher, Schüler und Lehrer, die am Projekt beteiligt waren, noch einmal und verabschiedeten sich voneinander mit Gesang.
Zusammenfassend konnten die Schüler auch dieses Mal wieder feststellen, dass das KiTa-Projekt sehr abwechslungsreich und gewinnbringend ist. Man schult sich im Umgang mit den kleinen Kindern, erprobt das dazu benötigte Einfühlungsvermögen und lernt manche Berührungsängste zu überwinden. Doch das Lächeln im Gesicht der Kinder ist immer noch das Schönste.

 

  • IMG_3279
  • IMG_3315
  • IMG_3329
  • IMG_3347
  • IMG_3375
  • IMG_3377